Edelkakao Criollo

Edelkakao Criollo

Die edlen Bohnen des Criollo (Chuncho) waren von den Urvölkern Amerikas als heilsam und heilig angesehen, weshalb sie ihn als "Nahrung der Götter" ansahen. Die Kakao-Bohnen werden roh und frisch verzehrt, aber auch fermentiert und geröstet. Doch vor allem als Getränk kommen sie zum Einsatz. Die feste Schokolade, wie wir sie kennen, ist dort kaum bekannt.

Das Anbaugebiet des Criollos ist in den Tälern von Peru nur noch sehr begrenzt. Er wächst an einem kleinen Baum, der besonders empfindlich ist und weniger Früchte mit weniger Bohnen pro Frucht trägt. Der Criollo-Baum gedeiht nicht in Monokulturen, sondern zum Sonnenschutz nur in Mischbepflanzung, wodurch er sein besonderes Aroma entfalten kann.

 

Criollo_Fruchtansatz    Criollo_Mischkultur    Criollo_gruen       

 

"König des Kakaos" - Unter allen Kakaosorten gilt er als die Edelste und teuerste, da seine Kakaobohnen wenig Bitterstoffe und einen geringen Säuregehalt haben, was ihm seinen milden und fruchtigen Geschmack verleiht.

Unser Criollo-Kakao wird, unseren vertraulichen Informationsquellen zufolge, ausschließlich in kleiner, ökologischer und familienbetriebener Landwirtschaft und ohne Zwangsarbeit von Kindern angebaut, gepflegt und geerntet. Somit ist es möglich, dass der Edelkakao seine hohe Anzahl an Vitaminen, Mineralien, Enzymen, Seratoninen und vieles mehr beinahe unverfälscht erhalten kann.

Mit unserem schonenden Verarbeitungsverfahren wollen wir diesem besonderen Kakao Ehre erweisen und ihn dabei unterstützen, dass er so natürlich wie möglich in unserer Schokolade zum bewusst und natürlich lebenden Feinschmecker gelangen kann. 

 

Peru3    Criollo3    Peru4

© Fotos: Monika Eberl